MSL-Projekt Januar 2020 bis Oktober 2022

MSL-Projekt Januar 2020 bis Oktober 2022 
(Management Entwicklungsprozesse zur markt- und standortangepassten Landwirtschaft)

Mit der “Umsetzung des Konzepts für eine langfristige, betriebsbezogene Erhaltung agrogenetischer Ressourcen, deren nachhaltiger Nutzung durch Produktherstellung mit einer Durchführungsbegleitung” (Förderkennzeichen: 204518000002/80176575) geht das MSL-Projekt mit Start 01/2020 in die nächste Phase.

Dabei wurden in der Auftaktphase 03/2018- 02/2019 u.A. grundlegende Daten über erhaltende Betriebe und Anregungen für die Verbesserung der Erhaltungsarbeit gesammelt. Die Aufbauphase widmet sich von 11/2019 – 10/2022 der Umsetzung des Konzeptes aus dem Vorläuferprojekt.

Als primäre Ziele formuliert sind dabei die Sicherung des Genpools historischer Getreidesorten durch on-farm Erhaltung, einhergehend mit einer Verbesserung der Saatgutarbeit auf den Betrieben. Diese soll begleitet werden von einer Erfassung des tatsächlichen Aufwands der Saatguterzeugung on-farm.

Analog besteht das Ziel der Produktentwicklung  und der Aufbau von Wertschöpfungsketten. Die Förderung der überbetrieblichen Zusammenarbeit ist sowohl im Kontext des on-farm Erhalts wie auch zwischen Produktion und Verarbeitung angestrebt.

Es erfolgte die kontinuierliche Erarbeitung von Bausteinen einer fortzuschreibenden Agrarumweltmaßnahme.

Kontakt: Anton Kappel (wissenschaftlicher Mitarbeiter)

E-Mail: msl@vern.de, Mobil: 0157 33 91 92 59

Im Projekt kooperieren wir mit folgenden Partnern:

  • HNE Eberswalde
  • LELF/ Saatbauinspektion
  • Julius-Kühn-Institut
  • Institut für Getreideverarbeitung GmbH (IGV)

Dieses Vorhaben wird gefördert durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 Maßnahme M16 (Zusammenarbeit zur Implementierung ressourcenschonender Landnutzungsmethoden und Anbauverfahren sowie einer nachhaltigen Betriebsführung). Die Zuwendung dieses Vorhabens setzt sich aus ELER — Bundes- und Landesmitteln zusammen. Betreut wird das Projekt durch den Projektträger ILB. Gefördert durch: www.eler.brandenburg.de