Neue Produkte aus alten Sorten

Historische und besondere Sorten von Kulturpflanzen eignen sich besonders für Produkte mit Geschichte und außergewöhnlicher Qualität.

Im Gegensatz zu direkt verzehrbaren und damit geniess- und erfahrbaren Obst- und Gemüsearten verlangen Getreidearten eine mehr oder weniger aufwändige Auf- und Zubereitung. Durch unachtsame, zu schnelle und weniger schonende Verarbeitung können Geschmack und Inhaltsstoffe Schaden nehmen. Der Charakter, Eigenschaften und Wertigkeiten besonderer Arten und Sorten gehen dabei verloren.

Verarbeitungsindustrie und technische Prozesse haben wesentlich zur Reduktion auf weniger, rasch und effektiv verarbeitbare Sorten beigetragen. Ebenso die Entwicklung zu größeren Anbauflächen, Lagerung und Verarbeitungsmengen.

Häufig basierte die Back- und Brotkultur auf inzwischen verloren gegangenen Unterarten und Sorten von Kulturpflanzen. Die Rekultivierung von Norddeutschem Champagnerroggen, Dickkopfweizen, mitteleuropäischen Landsorten wie Märkischem Landweizen, Banater Grannen, Sächsischem und Lüneburger Landweizen ist daher eng verbunden mit handwerklichem Backen und traditioneller Qualität. Sie verlangt eine vertrauensvolle und abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Landwirten, Mühlen und Bäckereien. Neben Backwaren und Brotherstellung dienen Getreide seit jeher auch zur Vermälzung, zur Fermentation, für Spirituosen. In der modernen Ernährung gewinnt zunehmend auch wieder die Verarbeitung zu besonderen Cerealienprodukten – Flocken, Graupen, Chips u.v.m. – an Bedeutung.

Der VERN e.V. sorgt dabei für die nötige Beratung, Information und vermittelt unter den Netzwerkpartnern. Anregungen und Ideen für neue Produkte sollen aufgenommen und in einem Abstimmungsprozess umgesetzt werden.

Produkte

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend erweitert.

Wir möchten damit auf Aktivitäten und Anstrengungen unserer Mitgliedsbetriebe hinweisen, deren Produkte empfehlen und Anregungen geben.

Bedeutung dabei haben Mühlen, die erst die notwendige Aufbereitung des Korns für Bäckereien erbringen, Mälzereien ohne die i.a. eine Verarbeitung zu Bier und anderen Getränken nicht möglich ist. Ein zunehmendes Interesse kommt von Spirituosenherstellern. Dazu kommen immer wieder neue und besondere Verwertungsanregungen, von Fermentationsgetränken, Milch, Flocken zu handwerklicher (Strohdachdeckung, Bienenkörbe) bis zu kunsthandwerklicher Verwendung

Mühle

Bäckerei

Brauereien

Spirituosen

  • FREIMUT-Wodka wird seit einigen Jahren hergestellt. Inzwischen ist das Produkt im Barbereich gelistet, im Lokalfernsehen bekannt geworden und zeichnet sich durch besonders milden und typischen Geschmack aus.

Edle Brände aus der Uckermark: https://grumsiner.de/

Mälzerei

Rhön-Malz mit verschiedenen Produkten

Tierfutter